Stefan Ochs Wettermail - Di 27.11. 22:47

Wetter - der Dezember bringt den Regen

Hallo!

Am Mittwoch und am Donnerstag fließen mit zeitweise mäßigen und in Böen starken Südostwinden trockene und vor allem in höheren Schichten mildere Luftmassen zu uns (in 1000 m von -1 auf +7 Grad). Bodennah hält sich noch kältere Luft, so dass die Höchsttemperaturen nur von 3 auf 5 Grad steigen. Dabei ist es wechselnd bewölkt mit gelegentlichen Zwischenaufheiterungen. Es bleibt niederschlagsfrei.

Am Freitag überquert uns von Westen her eine Kaltfront. Vor allem in der zweiten Tageshälfte regnet es zeitweise. Da die milde Luft eh nur in der Höhe vorhanden war, gehen die Höchsttemperaturen nur leicht auf 4 Grad zurück.

Am Samstag herrscht Zwischenhocheinfluss. Es ist mal stärker bewölkt, mal scheint die Sonne, tagsüber bleibt es noch trocken. Die Temperaturen steigen auf 8 Grad.

Am Sonntag und am Montag ziehen Tiefs mit ihrem Kern über Norddeutschland nach Osten. Bei uns regnet es länger anhalten und zu 50 % auch ergiebig mit Mengen über 10 Liter pro Quadratmeter. Der Südwestwind frischt in Böen stark bis stürmisch auf (Beaufort 6-8).

In den Nächten zum Mittwoch und zum Donnerstag gibt es Frost bis -5 Grad. Danach wird die Luft feuchter und es kühlt nicht mehr so stark ab.

Recht niederschlagsfreudig zeigt sich derzeit das ICON-Wettermodell. Es sieht in der Nacht zum Donnerstag etwas Regen mit Glatteisgefahr im nördlichen Steigerwald. Und es soll schon am Donnerstagabend wieder regnen und dann mit Glatteisgefahr in der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz. Im Vergleich mit anderen Wettermodellen sind diese Niederschläge und damit die Glatteisbildung aber eher unwahrscheinlich.

An der Messstelle Kirchehrenbach ist der Grundwasserpegel in den letzten Wochen regelrecht abgesackt. Jetzt haben wir dort den mit Abstand niedrigsten Wert seit Messbeginn 1997.


https://www.nid.bayern.de/grundwasser/regnitz/kirchehrenbach-6-5165

An vielen (nicht allen) anderen Messstellen sind die Stände sehr niedrig, aber nicht so extrem wie in Kirchehrenbach.

Der November hat bisher nur ein Zehntel der durchschnittlichen Niederschläge gebracht. Insgesamt wird also auch dieser Monat deutlich zu trocken abschneiden.

Alles deutet nun aber darauf hin, dass der Dezember hier die Wende bringt. Eine ausgeprägte Westwetterlage steuert ein Regengebiet nach dem anderen zu uns herein.

Wetterochs

******** Werbung **********

Bitte denken Sie beim Bestellen der Weihnachtsgeschenke an meine Werbepartner. Einfach auf meiner Seite aufrufen und dann ganz normal einkaufen.


https://www.wetterochs.de/wetter/sponsor/sponsor.html

***************************


 



Wetterochs Wettermail
Das Wetter im Einzugsgebiet der Regnitz

Bitte beachten Sie beim Einkaufen meine Werbepartner-Links.

Den Einkauf bei Amazon starten Sie direkt hier.

Eintragen in den Verteiler der Wettermail und Löschen aus dem Verteiler der Wettermail:
abo.wettermail.de

Oder zum Anmelden/Abmelden eine leere E-Mail senden an:
start@wettermail.de
bzw.
stop@wettermail.de