Stefan Ochs Wettermail - Fr 04.01. 14:45

Wetter - Schnee oder kein Schnee, das ist hier die Frage

Hallo!

In der kommenden Nacht zum Samstag und am Samstagmorgen überquert uns ein intensives Niederschlagsgebiet. In den Hochlagen der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz ist mit 10 bis 15 cm Neuschnee zu rechnen. Unterhalb von 300 m (Regnitztal) dürfte der Schnee kaum liegen bleiben. Dort fällt sogar zeitweise Regen und nicht nur Schnee. Bei dieser Wetterlage, bei der mit stark böigen Westwinden Atlantikluft über die milde Nordsee zu uns kommt, würde ich aus der Erfahrung heraus - anders als die Wettermodelle - bis in die Hochlagen hinauf leicht positive Temperaturen erwarten. Und genau so sehen es auch die sogenannten MOS-Prognosen, die historische Messwerte mit einbeziehen: Bamberg +3, Nürnberg +2, Gräfenberg +1 Grad. Also das mit den 10 bis 15 cm ist doch etwas fraglich und es kann gut sein, dass unterhalb von 400 m letztlich gar nichts liegen bleibt.

Ein langes Leben wird der Schnee ohnehin nicht haben. Tagsüber steigen die Temperaturen am Samstag bei zeitweiligen Regenfällen auf +4 Grad. Und auch am Sonntag ist es regnerisch bei ähnlichen Temperaturen. Der am Samstag in Böen starke Nordwestwind lässt am Sonntag nach.

Am Montag kaum Regen und trüb. Um +3 Grad.

Am Dienstag und Mittwoch nasskalt (Schnee / Regen) und windig (stürmische Böen aus West) bei Temperaturen von 0 bis +5 Grad.

Den bayerischen und österreichischen Alpen droht eine Schneekatastrophe. In Nordstaulagen gibt es bis Sonntagabend 1-2 Meter Neuschnee.

Wetterochs


 



Wetterochs Wettermail
Das Wetter im Einzugsgebiet der Regnitz

Bitte beachten Sie beim Einkaufen meine Werbepartner-Links.

Den Einkauf bei Amazon starten Sie direkt hier.

Eintragen in den Verteiler der Wettermail und Löschen aus dem Verteiler der Wettermail:
abo.wettermail.de

Oder zum Anmelden/Abmelden eine leere E-Mail senden an:
start@wettermail.de
bzw.
stop@wettermail.de