Stefan Ochs Wettermail - So 10.02. 20:01

Wetter - zunehmender Hochdruckeinfluss

Hallo!

Am Montag fließt mit in Böen starken Nordwestwinden feuchtkalte Meeresluft über die Nordsee zu uns. Es ist wechselnd bis stark bewölkt mit Schauern. Diese fallen oberhalb von 500 m als Schnee, in tieferen Lagen teils als Schnee, teils als Regen. Im Regnitztal bis +6, auf den Höhen des Jura um +2 Grad.

In der Nacht zum Dienstag kühlt es bis nahe 0 Grad ab. Nur vereinzelt fallen Schneeschauer.

Tagsüber lebt am Dienstag die Schauertätigkeit wieder auf. Meist fällt Schnee, unterhalb von 300 m auch Schneeregen. In tiefen Lagen bis +3 Grad. Weiterhin gibt es starke Windböen aus Nordwest.

Bis Dienstagabend steigt der Luftdruck kontinuierlich an von derzeit 1000 auf 1037 hPa. Am Mittwoch werden dann sogar 1040 hPa erreicht. Das Hochzentrum liegt aber noch südwestlich von uns. Daher kann mit schwachen Westwinden eventuell feuchtmilde Luft bei uns einsickern. Das würde auf eher trübes Wetter hindeuten. Vielleicht ist es aber auch sonnig. Bis +7 Grad.

Am Donnerstag sollte das Hoch endgültig die Oberhand gewinnen und bis über das nächste Wochenende hinaus ist es dann tagsüber sonnig und nachts klar. Es besteht eine geringe Nebel- und Hochnebelneigung. Die Höchsttemperaturen steigen auf 8 bis 12 Grad. Nachts gibt es leichten Frost mit Minima um -3 Grad. Der sehr schwache Wind weht meist aus Südost.

Wetterochs


 



Wetterochs Wettermail
Das Wetter im Einzugsgebiet der Regnitz

Bitte beachten Sie beim Einkaufen meine Werbepartner-Links.

Den Einkauf bei Amazon starten Sie direkt hier.

Eintragen in den Verteiler der Wettermail und Löschen aus dem Verteiler der Wettermail:
abo.wettermail.de

Oder zum Anmelden/Abmelden eine leere E-Mail senden an:
start@wettermail.de
bzw.
stop@wettermail.de