Stefan Ochs Wettermail - Mo 04.01. 20:32

Wetter - Neuschnee vor allem in der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz

Hallo!

Am Dienstag fließen feuchte und etwas mildere Luft aus Osteuropa zu uns. Es ist bedeckt mit zeitweiligem Nieselregen oder geringem Schneefall. Im Regnitztal +2 bis +3, auf den Höhen des Jura 0 Grad. Der schwache Wind weht aus Nordost.

Am Mittwoch dreht der schwache Wind auf Nordwest und es kommt allmählich wieder kältere Luft zu uns. Es ist bedeckt mit unergiebigen Schneefällen. Im Regnitztal +1 bis +2 Grad, oberhalb von 400 m Dauerfrost.

Am Donnerstag liegt die Dauerfrostgrenze bei 350 und am Freitag bei 300 m. In tiefen Lagen steigen die Temperaturen am frühen Nachmittag kurzzeitig etwas über 0 Grad, ansonsten herrscht Frost. Bei den vorherrschenden schwachen Westwinden sind die zeitweiligen Schneefälle in der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz mit bis zu 10 cm deutlich ergiebiger als in den anderen Gebieten. Im Regnitztal könnte am Ende auch so gut wie gar nicht liegen bleiben, denn es gibt ja auch noch Verdunstungsverluste.

Ab Samstag und Sonntag herrscht ruhiges und niederschlagsfreies Hochdruckwetter. Die Wolken lösen sich auf, es wird tagsüber zunehmend sonnig und nachts klar. Die Höchsttemperaturen liegen weiterhin bei 0 Grad. Nachts kühlt es aber bis auf -7 Grad ab.

In der nächsten Woche stellt sich eine Westwetterlage ein. Es fließt allmählich mildere Atlantikluft zu uns. Wie schnell sich diese gegen die vorhandene Kaltluft wird durchsetzen können, ist noch ungewiss. Auch ist noch unklar, ob es anfangs kräftigere Schneefälle oder gar gefrierenden Regen geben wird.

Wetterochs


 



Wetterochs Wettermail
Das Wetter im Einzugsgebiet der Regnitz

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wettermail RSS-Feed:
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermail.rss

Eintragen in den Verteiler der Wettermail und Löschen aus dem Verteiler der Wettermail:
abo.wettermail.de