Stefan Ochs Wettermail - Mi 06.01. 12:30

Wetter - auf dem Jura 10 cm Neuschnee, in tiefen Lagen geht es mit der Schneedecke kaum voran

Hallo!

Bis einschließlich Freitag ist es überwiegend bedeckt mit zeitweiligen Schneefällen. Der im Mittel schwache, in Böen aber auch mal frische Wind dreht langsam von Nordwest auf Südwest. Dabei wird die Luft an der Westflanke des Fränkischen Jura angehoben und die Niederschläge werden dort verstärkt. Die Gesamtniederschlagsmengen liegen zwischen 3 Litern pro Quadratmetern in Höchstadt und 10 Litern in Gräfenberg oder Altdorf. Somit sind in der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz bei Dauerfrost 10 cm Neuschnee zu erwarten. In tiefen Lagen fällt dagegen deutlich weniger Schnee und zugleich sind dort die Temperaturen tagsüber zeitweise leicht positiv. D.h. in tiefen Lagen wird es mit der Schneedecke nicht so recht vorangehen.

Am Samstag und Sonntag baut sich bei uns ein Hoch auf. Die Wolkendecke lockert auf und die Sonne kommt zunehmend heraus. Am Samstagmorgen können noch letzte Schneeflöckchen fallen, ansonsten bleibt es niederschlagsfrei. Am Tag bis 0 Grad, nachts Frost bis -6 Grad. Der schwache Wind dreht von Nord auf Ost.

In der nächsten Woche kommen wir in eine milde Westströmung. Dabei gibt es zwei Varianten: Der Hochdruckeinfluss überwiegt weiter (kaum Niederschläge) und es wird nur in höheren Luftschichten wärmer, während sich bodennah frostige Kaltluft hält. Oder Tiefausläufer greifen kräftig durch, bringen nur anfangs kurzzeitig Schnee und dann Regen bei +3 Grad.

Wetterochs


 



Wetterochs Wettermail
Das Wetter im Einzugsgebiet der Regnitz

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wettermail RSS-Feed:
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermail.rss

Eintragen in den Verteiler der Wettermail und Löschen aus dem Verteiler der Wettermail:
abo.wettermail.de