Stefan Ochs Wettermail - Mo 08.02. 01:01

Wetter - noch zeitweise Schnee, ab Mittwoch sehr kalt

Hallo!

Am Montag und Dienstag bleiben wir noch im Bereich der Luftmassengrenze, die sehr kalte Luft im Norden von milderer im Süden trennt. Es ist überwiegend bewölkt. Ab und zu fällt Schnee, schwerpunktmäßig am Montagabend. Bei den Temperaturen sind sich die Wettermodelle nicht ganz einig. In Bamberg liegen die Tageshöchsttemperaturen zwischen -5 und -2 Grad und in Roth zwischen -1 und +1 Grad. Der schwache Wind weht vorwiegend aus nördlichen Richtungen.

Am Mittwoch zieht ein kräftiges Tief mit seinem Kern über die Alpen nach Osten. Dieses Tief lenkt endgültig die arktische Kaltluft zu uns. Die Temperaturen sinken nachmittags allgemein auf -9 Grad. Es ist bedeckt mit länger anhaltenden leichten Schneefällen (5 cm Neuschnee). Der schwache bis mäßige Wind weht aus Nordost.

Von Donnerstag bis Sonntag ist es mal wolkenlos, mal ziehen tiefe Wolkenfelder mit geringfügigem Schneefall durch. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -4 Grad. Bei nächtlichem Aufklaren sinken die Temperaturen über der Schneedecke ruckzuck unter -20 Grad. Der entscheidende Faktor ist hierbei die Bewölkung. Unter einer Wolkendecke kühlt es nicht unter -12 Grad ab.

Und weil es da ungläubige Zuschriften gab: Auch bei uns in Franken können -30 Grad erreicht und unterschritten werden. An der Station Möhrendorf-Kleinseebach z.B. wurden am 10. Februar 1956 -32,0 Grad in 2 m und -34,6 Grad in 5 cm Höhe über dem Boden gemessen.

Wetterochs


 



Wetterochs Wettermail
Das Wetter im Einzugsgebiet der Regnitz

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wettermail RSS-Feed:
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermail.rss

Eintragen in den Verteiler der Wettermail und Löschen aus dem Verteiler der Wettermail:
abo.wettermail.de